Montag, 9. Oktober 2017

Bau des Buntje Ateliers

Hallo ihr Lieben,

In einem der letzten Posts hatte ich schon angekündigt an dieser Stelle das ein oder andere Fotos meines Traums, meines eigenen Buntje Ateliers, zu zeigen.

An den Wochenenden steht hier für gewöhnlich die Nähmaschine still und es wird weiter an unserem Haus gewerkelt, das wir vor fast einem Jahr gekauft haben. Mit am Haus soll auch mein Buntje Atelier entstehen. Bisher war es nur ein langweiliger und dunkler Anbau. Doch jetzt wird er lichtdurchflutet, freundlich und hell. Ihr merkt schon, ich bin ganz Feuer und Flamme.


So sah der Anbau aus, bevor wir ihn in Angriff genommen haben. 

 Kleine Fenster haben nicht viel Licht herein gelassen und an meinem zukünftigen Arbeitsplatz konnte ich nicht nach draußen gucken. Aber das sollte sich ändern :-)
 

Neue große Fenster ersetzen die alten kleinen "Gucklöcher". Ich genieße jetzt schon den Ausblick über die Weiden.

 An diesem Wochenende nun haben wir die Tapeten und die Vertäfelung der Decke in Angriff genommen. Alles ist rausgeflogen. Mit der fleißigen Hilfe aller Familienmitglieder ging das ganze auch recht fix.



Nach der Deckenvertäfelung mussten natürlich auch die Krampen weichen. Die Decke wird neu gedämmt und mit Rigips und heller Arbeitsbeleuchtung versehen werden.


Zwischendurch gab es immer mal wieder Pausen und ne Runde auf dem Bobbycar. Man muss ja auch mal die kurzen Augenblicke mit Sonne genießen.


Wie es mit dem Bau meines Aterliers weiter geht werde ich euch hier berichten. Mein heimlichen Plan ist es zu Weihnachten eingezogen zu sein. Mal gucken, ob wir das zeitlich so eingerichtet bekommen.

Ganz liebe Grüße,
Jenny

P.S. Auf meiner Facebookseite finden momentan die #kuschelbunt Themenwochen statt. In dieser Woche stelle ich dort viele neue Kuschelkissen vor. Schaut dort doch auch mal vorbei.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen